Freitag, 31. März 2017

#17für2017 ~ Siebzehn Bücher von meinem SuB ~ Teil 1

Hallo ihr Lieben 
Also das Lesejahr 2017 ist bis jetzt eines der schlechtesten Jahre in meiner Leselaufbahn und eigentlich nehme ich mir immer fest vor mir das einfach nicht zu Herzen zu nehmen und es einfach so laufen zu lassen. Man kann sich eben zu nichts zwingen und sollte man gerade bei einem Hobby auch nicht tun! Aber dennoch... es stört mich sehr, dass das Lesen dieses Jahr noch nicht läuft. 



Meine traurige Statistik bisher: 
Gelesene Bücher: 1 
Angefangene und wieder beiseite gelegte Bücher: 6

Schon vor einiger Zeit hatte ich mir siebzehn Bücher aus meinem Regal ausgesucht, die ich dieses Jahr unbedingt gern lesen möchte. Das ganze läuft in den sozialen Netzwerken unter dem #17für2017 und diese siebzehn Bücher möchte ich euch heute gern vorstellen. :-) 

* * * * *
Meine 17 Bücher für das Jahr 2017 

Von links oben, nach rechts unten. ♥
Diese Auswahl habe ich ganz spontan getroffen. Ich habe mich einen Tag vor unser Regal gestellt und bin es von A-Z durchgegangen, jedes Buch das mich dabei am lautesten gerufen hat, kam auf diese Liste. Ich bin wirklich sehr gespannt auf jedes einzelne davon. Einige liegen schon ewig auf meinem SuB, einige sind durch meinen Freund dazu gekommen und ein paar sind noch relativ neu in meinem Besitz. :-) 
Legen wir los... 

#1 "Labyrinth der Spiegel" von Sergej Lukianenko
Dieses Buch stammt aus dem Bestand meines Freundes. Er hat eine ganze Lukianenko-Sammlung und hatte mir Anfang des Jahres schon "Sternenspiel" empfohlen. Dieses hatte ich auch angelesen und es hat mir sehr gut gefallen. [Fragt mich nicht, warum ich es nicht zu Ende gelesen habe...]
Bei "Labyrinth der Spiegel" hat mich die Empfehlung von meinem Freund ebenfalls neugierig gemacht. Es klingt so ein bisschen nach "Matrix" und da wir erst vor Kurzem die Filme geschaut haben, machte mich diese Thematik sehr neugierig. :-) 


Klappentext zum Buch: 
Eine Welt, so real wie die Wirklichkeit – aus der keiner entkommt ... Jeden Tag schalten Milliarden Menschen ihren Computer ein, um zu arbeiten und sich zu unterhalten. Doch ihr Leben ändert sich schlagartig, als ein geheimnisvolles Programm namens Deep die Kontrolle über das Internet übernimmt. Die Folge: Jeder, der dieses Programm öffnet, wird in eine virtuelle Welt gezogen, die bald nur noch »Die Tiefe« genannt wird. Keiner kann aus der Tiefe entkommen – keiner außer Leonid. Als skrupellose Konzerne auf Leonids Fähigkeiten aufmerksam werden, beginnt für ihn das Abenteuer seines Lebens…

*klickt hier* um zum Buch auf der Verlagsseite zu kommen! 
Leider scheint es das Buch nur noch als eBook und als Hörbuch-Download zu geben. Sehr schade. Wenn ihr das Taschenbuch sucht, so schaut doch mal beim ZVAB (Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher), ob ihr da noch gebraucht dran kommt.

#2 "Das Haus zur besonderen Verwendung" von John Boyne
Beim Stöbern durch die Verlagsprogramme bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Vor ein oder zwei Jahren habe ich "Das Haus der Geister" von ihm gelesen und es hat mir ganz gut gefallen.
Beim "Haus zur besonderen Verwendung" war es auch wieder der Klappentext, der mich absolut begeistert hat und so neugierig machte. Die russische Zarenfamilie finde ich generell sehr interessant und freue mich daher schon auf dieses Buch. :-)

Klappentext: 

Russland, 1915: In einem kleinen Dorf verhindert der Bauernsohn Georgi ein Attentat. Zum Dank ruft Zar Nikolaus II. den tapferen Jungen nach Sankt Petersburg, wo er ihn zum Leibwächter seines einzigen Sohnes ernennt. In den prunkvollen Sälen des Winterpalais begegnet Georgi auch der schönen Zarentochter Anastasia. Sie verlieben sich, wohl wissend, dass diese Liebe nicht sein darf. Doch Georgi ist entschlossen, für Anastasia bis zum Äußersten zu gehen …

*klickt hier* um zur Verlagsseite zur kommen!
*und hier klicken* um zum Buch "Haus der Geister" von John Boyne zu kommen. 


#3 "Die Flüsse von London" von Ben Aaronovitch
Das steht auch schon Ewigkeiten ungelesen bei mir. Auch hier hatte mich der Klappentext neugierig gemacht. So Aussagen wie "Harry Potter für Erwachsene" überlese ich ja immer geflissentlich. *hihi* Aber trotz allem bin ich sehr gespannt auf das Buch. Mein Freund schwärmt auch dauernd davon und sagt mir, ich solle es endlich mal lesen. 

Klappentext: 
Peter Grant ist frischgebackener Police Constable in London. Eines Nachts wird er nach Covent Garden zum Tatort eines grausigen Mordes beordert. Dort begegnet er einem Geist, der behauptet, Zeuge des Mordes gewesen zu sein. Peters Hang zum Magischen und seine Begegnung mit dem Übernatürlichen ruft den letzten Zauberer Englands auf den Plan: seinen Vorgesetzten, Polizeiinspektor Thomas Nightingale. Der führt Peter in die Grundlagen der Magie ein. Ab jetzt wird Peters Leben um einiges komplizierter. 

*klickt hier* um zur Verlagsseite zu kommen!
Das Buch ist der erste Band einer Reihe mit aktuell fünf Bänden. Der sechste Teil erscheint am 05.Mai.2017. Sollte mir das Buch gefallen, habe ich also noch einiges worauf ich mich freuen kann. 
*klickt hier* um zur Übersicht der einzelnen Bände zu kommen. 

#4 "Der Ring" von Paul Melko
Ebenfalls ein Buch aus den Beständen, die mein Freund mitgebracht hat und ein Buch was mich seit Wochen förmlich anbrüllt aus dem Regal heraus. Ich habe keine Ahnung, was genau mich an dem Buch so reizt, denn eigentlich habe ich Science-Fiction (mal abgesehen vom "Marsianer") noch nie gelesen und hatte da bislang auch kein großes Verlangen nach. Aber dieses Buch will unbedingt gelesen werden. Ich hoffe nur, dass es dann auch gut ist. *hihi*

Klappentext: 
Das dunkelste Geheimnis der Menschheit 
Nachdem sich neunzig Prozent der Menschheit aus dem Staub gemacht haben, um in eine andere Realität überzuwechseln, wurde ein gigantischer künstlicher Ring um die Erde errichtet. Die übrig gebliebenen Erdenbewohner wurden genetisch zu neuen Einheiten zusammengefasst. So auch Apollo Papadopulos, der insgesamt aus fünf verschiedenen Teenagern besteht, die darauf programmiert wurden, wie ein Mensch zu denken, zu fühlen und zu handeln. Bei einem Einsatz stößt Apollo auf einen Saboteur, und schnell wird klar: Die Gefahr ist größer, als bisher angenommen ... 

*klickt hier* um zur Verlagsseite zu kommen!
Dieses Buch gibt es leider auch nur noch als eBook. Auch hier verweise ich auf das ZVAB, falls ihr nach dem Taschenbuch schauen möchtet. 

#5 "Die Geisha" von Arthur Golden
Vor Jahren, als ich noch zu den Jugendlichen gehörte, habe ich den Film gesehen und fand diesen unglaublich bewegend und interessant. Die ganze Thematik interessiert mich sehr.
Allerdings bin ich nie auf die Idee gekommen das Buch mal zu lesen, bis ich vor einigen Monaten die begeisterte Rezension von der lieben Sabine vom Blog Buchmomente las (*hier klicken um zu ihrem Blog zu kommen*) und das Buch dann sogar noch als Schnäppchen in der Buchhandlung ergattern konnte. Ich bin sehr gespannt auf die Geschichte. :-) 


Klappentext: 
Nach dem Tod ihrer Mutter wird Chiyo in ein Geisha-Haus nach Kyoto verkauft. Nach leidvollen Lehrjahren wird sie in die hermetische Gesellschaft der Geisha aufgenommen und ist bald die begehrteste und mächtigste von allen. Doch ihr Traum vom privaten Glück erfüllt sich erst nach jahrelangen Wirren und dem Untergang der alten Geisha-Kultur gegen Ende des verlorenen Zweiten Weltkrieges. 

*klickt hier* um zur Verlagsseite zu kommen!
Leider gibt es auch dieses Buch nur noch als eBook. Was ist denn da los?! Nun ja, man kann ja froh sein, dass es sie überhaupt noch in irgendeiner Form gibt.
*klickt hier* um zu den Angeboten des ZVAB zu kommen.


#6 "Eisiger Dienstag" von Nicci French
Hier möchte ich einfach die Reihe um die Therapeutin Frieda Klein endlich weiterlesen. Der erste Band "Blauer Montag" hatte mir damals so gut gefallen und ich mochte die Protagonistin sehr. Es war mal eine andere Art des Krimis, was mir sehr gefallen hat und für skurrile Figuren bin ich ja immer zu haben. :-)

Klappentext:

In der Wohnung einer psychisch Kranken wird ein Toter gefunden: Edward Green, alias Robert Poole, der zu seinen Lebzeiten den Mitmenschen mit Charme und Charisma Alltag und Bankkonto erleichterte. Wieder einmal unterstützt die Psychotherapeutin Frieda Klein die Polizei bei den Ermittlungen. Das wird nicht überall gern gesehen. Zumal die Leiche einer jungen Studentin aufgefunden wird, die durch Kleins Fehleinschätzung ums Leben kam. Die Presse veranstaltet eine Hetzjagd auf sie. Aber sie trotzt allen Anfeindungen und hat bald eine schreckliche Vermutung. Und die Suche nach Pooles Mörder bringt auch sie in Lebensgefahr… Ein intelligenter Thriller aus einem London, wie es nur wenige von uns kennen.

*klickt hier* um zur Verlagsseite zu kommen! 

#7 "Still" von Zoran Drvenkar
Dieses Buch wird von sehr vielen Lesern hoch gelobt und da habe ich mich von der Euphorie anstecken lassen und es irgendwann gekauft. Ich glaube immer noch, dass ich als Jugendliche irgendwann mal ein Buch gelesen habe (ich hatte es in der Bücherei ausgeliehen), wo es um eine Gruppe Jugendlicher ging, die in einer Höhle eingesperrt waren und das dieses Buch auch von ihm war. Ich kann mich aber beim besten Willen nicht mehr an den Titel erinnern oder ob es tatsächlich von ihm war...
Auf jeden Fall bin ich auch hier sehr gespannt, ob das Buch halten wird, was viele versprechen.

Klappentext:

Hass ist, was bleibt, wenn dir alles andere genommen wurde Wenn es Winter wird und Schnee und Eis alle Spuren verwischen, erwacht in den einsamen Wäldern Brandenburgs das Böse. Über Nacht verschwinden auf mysteriöse Weise Kinder. Nur ein einziges Mädchen taucht unerwartet und verstört wieder auf, ihre Lippen sind seitdem verschlossen. Ein verzweifelter Vater beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln. Doch damit dreht sich die Spirale des Bösen nur noch schneller. 

*klickt hier* um zur Verlagsseite zu kommen!

#8 "Die unsichtbare Bibliothek" von Genevieve Cogman
Weihnachten 2015 habe ich dieses Buch von meiner Mama geschenkt bekommen und mich wahnsinnig darüber gefreut. Das Cover, der Titel, der Klappentext - einfach alles passt hundertprozentig in mein Beuteschema. Ich habe es dann auch gleich angefangen zu lesen und war schnell enttäuscht. Der Schreibstil ist unglaublich schwerfällig und ich habe irgendwie die Befürchtung, dass das an der Übersetzung liegt. Nichtsdestotrotz soll dieses Buch von mir noch einmal eine Chance bekommen dieses Jahr und ich hoffe, dass es mir beim zweiten Anlauf dann besser gefällt. :-) 

Klappentext:
Die unsichtbare Bibliothek – ein Ort jenseits von Raum und Zeit und ein Tor zu den unterschiedlichsten Welten. Hier werden einzigartige Bücher gesammelt und erforscht, nachdem Bibliothekare im Außendienst sie beschafft haben. Irene Winters ist eine von ihnen. Ihr aktueller Auftrag führt sie in eine dem viktorianischen London ähnelnde Welt, wo eine seltene Version der Grimm’schen Märchen aufgetaucht ist. Doch was als einfacher Einsatz beginnt, wird allzu schnell ein tödliches Abenteuer ... 

*klickt hier* um zur Verlagsseite zu kommen!
Auch dieses Buch ist Teil einer Reihe. Mittlerweile sind drei Bände erschienen, ich kann euch allerdings nicht sagen, ob es dabei bleibt. 




Halbzeit! Die ersten acht Bücher sind geschafft. 💙
Weiter geht es in Teil 2 ~ *klickt hier*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo :)
Schön, dass es dir hier gefällt. Hinterlasse mir doch gern einen Kommentar mit deiner Meinung. Auch konstruktive Kritik ist gern gesehen.
Wenn du über meine Antwort benachrichtigt werden möchtest, dann vergiss nicht das Häkchen bei "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten" zu setzen :)

Liebe Grüße
Jacky :)